• Filmtheater Sendlinger Tor wieder mit dem Münchner Programmpreis 2021 ausgezeichnet

    Hier die Jurybegründung: Filmtheater Sendlinger Tor: Fritz Preßmar und Christoph Preßmar

    Am Tor zur Innenstadt liegt seit 108 Jahren das heute zweitälteste Kino Münchens. Das denkmalgeschützte Einsaalkino ist mit seinem geschwungenem Foyer, den komfortablen Balkonen und einem eindrucksvollen Vorhang wie ein kleines Opernhaus ausgestattet. Kinopionier Carl Gabriel hatte es 1913 als erstes neu gebautes Kino München für ein junges und aufstrebendes Medium errichtet, an dessen hochkulturellen Qualitäten sowie Beständigkeit es keine Zweifel gab – das Filmtheater Sendlinger Tor ist sogar der erste Stahlbetonbau Münchens. Seit über 70 Jahren wird dieses in vielerlei Hinsicht wertvolle historische Erbe von der Familie Preßmar geführt. Sie hält es als hochwertiges Premierenkino für die Filme und die Stars des deutschen Kinos bereit und lässt auch im Alltag mit zahlreichen Gästen Glanz über das internationale Arthouse-Programm strahlen. Live-Übertragungen von Opern und Ballett finden hier den noblen und mit modernsten technischen Standards ausgestatteten Rahmen einer „Oper für alle“, aber auch anspruchsvolle Diskussionsrunden der jugendpolitischen Bildung finden hier ihren Ort. Die Familie Preßmar hält das Erbe von Carl Gabriel auf traditionsbewusste und moderne Weise lebendig. Sie ist sich der kulturellen Verantwortung an dieser herausgehobenen Position bewusst und verleiht mit dem Filmtheater Sendlinger Tor der Kulturstadt München ein würdiges Eingangstor.

  • Familientarif im Filmtheater!

    Für die vielen Kinderfilme, die in nächster Zeit auf dem Programm stehen (z.B. Feuerwehrmann Sam) haben wir wieder den Familientarif aktiviert. Jedes Elternteil zahlt den Kinderpreis von € 6,00.

  • 100 JAHRE SALZBURGER FESTSPIELE kommen "wieder" mit neuen Daten ins Filmtheater!

    Die beliebte KLASSIK AM SONNTAG Reihe kommt ab Juli wieder ins Filmtheater. Genauere Daten folgen bald...

München-Premiere: The Longest Wave Empfehlung

Der Oscar-nominierte Filmemacher Joe Berlinger bereist in „The Longest Wave“ die Welt mit dem legendären Windsurfer und Surfing-Pionier Robby Naish

 
  • Spielzeiten

    München Premiere in Anwesenheit von Robby Naish

    Montag 5.7. um 20.30 Uhr

    mit Q&A im Anschluß

  • FSK ab 6 Jahren
  • Spielwoche 1. Woche
  • Filmlänge 88 Minuten
  • Starttermin Montag, 05 Juli 2021
  • Prädikat kein Prädikat
  • Greta & Starks Nein
  • Homepage Homepage

Kurzinhalt zu “The Longest Wave”

In seiner einzigartigen Karriere, die sich über vier Jahrzehnte spannt, gehört Robby Naish zu den Pionieren, die den Wassersport immer wieder neu erfanden. Aktivitäten wie Windsurfen, Kitesurfen, Stand Up Paddling und Foil Surfing, die einst nur eine Nische für wenige waren, sind durch ihn zu Sportarten geworden, die sich in der weltweiten Sportgemeinschaft durchgesetzt und Millionen von Fans gefunden haben. Im Laufe seiner Karriere hat Naish 24 Weltmeistertitel errungen.

Seine lebenslange Mission, etwas zu erreichen, was noch keinem vor ihm gelang, führt ihn nun zu seiner jüngsten Unternehmung. Der Oscar-nominierte Filmemacher Joe Berlinger begleitet den legendären Surfer auf seiner Reise quer über den Globus mit dem Ziel, die längste Welle der Welt zu meistern. Dabei kommt ganz unerwartet auch Naishs verletzliche Seite – als Sportler, als Mentor und auch als Vater – zum Vorschein.

Denn THE LONGEST WAVE ist mehr als nur ein Sportfilm. Er zeigt nicht nur die sportlichen Erfolge, sondern auch die Hürden, die der legendäre Sportler Naish außerhalb seines Berufs meistern muss – ein schwieriger Balanceakt. Nur wenige Wochen, bevor der erste Versuch, die längste Welle zu reiten, starten soll, zog Naish sich beim Surfen einen Beckenbruch zu – ein Unfall, der leicht auch hätte tödlich enden können. Während Naish gleichzeitig eine schwierige Scheidung und finanzielle Schwierigkeiten bewältigen muss, nimmt sein Ziel, aufs Wasser zurückzukehren, neue Bedeutung für ihn an: Das Durcheinander in seinem Privatleben und sein ungebremster Ehrgeiz, als Profi Leistung abzuliefern, treiben ihn an, den ohnehin schon hohen Wetteinsatz, mit dem Naish von je her gespielt hat, noch einmal zu erhöhen. Das Ergebnis ist ein sehr persönliches Porträt von Siegeswillen und Hingabe, von sportlichen Triumphen und Momenten der Selbstfindung. In Naishs Geschichte stecken universelle Themen, die alle Aspekte unseres Lebens betreffen.

THE LONGEST WAVE bietet einen seltenen Einblick, was einen Spitzensportler antreibt, der alles daran setzt, sich ans Limit zu bringen, körperlich wie auch mental. Mit einer Mischung aus persönlichen Interviews und adrenalingetränkten Actionsequenzen, bietet der Film weitaus mehr als sensationelle Sport-Actionszenen; es ist ein schonungsloses Porträt eines der größten Athleten der Welt, das bis in die Tiefe erkundet, was ihn zum Champion und zu dem Mann machte, der er heute ist. Um zu so einer Legende zu werden, braucht man ein Leben lang.

Trailer zu “The Longest Wave”  

Filminformationen

  • Filmkurzbeschreibung: Der Oscar-nominierte Filmemacher Joe Berlinger bereist in „The Longest Wave“ die Welt mit dem legendären Windsurfer und Surfing-Pionier Robby Naish
  • Spielzeiten:

    München Premiere in Anwesenheit von Robby Naish

    Montag 5.7. um 20.30 Uhr

    mit Q&A im Anschluß

  • FSK: ab 6 Jahren
  • Prädikat: kein Prädikat
  • Spielwoche: 1. Woche
  • Filmlänge: 88 Minuten
  • Starttermin: Montag, 05 Juli 2021
  • Greta & Starks: Nein
Gelesen 45 mal Letzte Änderung am Dienstag, 08 Juni 2021 14:07