Royal Oper. La Bohème Empfehlung

Puccinis Oper über junge Liebe im Paris des 19. Jahrhunderts ist reich gefüllt mit wunderschöner Musik, darunter lyrische Arien und feierlichen Chören für die Beschwörung des Weihnachtsabends im Quartier Latin im zweiten Akt und einer ergreifenden finale Szene, bei der der Komponist selbst Tränen vergoss.

 
  • Besetzung mit Sonya Yoncheva und Charles Castronovo
  • Vorstellung Sonntag, 2. Februar 2020 um 19.00 Uhr
  • Musik Giacomo Puccini
  • Dirigent Richard Jones
  • Gesamtdauer ca. 2 Stunden und 35 Minuten mit einer Pause
  • Sprache Italienisch Gesungen mit Deutschen Untertiteln

Kurzinhalt zu “La Bohème”

Puccinis Oper über junge Liebe im Paris des 19. Jahrhunderts ist reich gefüllt mit wunderschöner Musik, darunter lyrische Arien, feierlichen Chören für die Beschwörung des Weihnachtsabends im Quartier Latin im zweiten Akt und einer ergreifenden finale Szene, bei der der Komponist selbst Tränen vergoss. Richard Jones’ ausdrucksstarker Inszenierung gelingt es perfekt, La bohème‘s Mischung aus Komödie, Romanze und Tragödie einzufangen, mit eindrucksvollen Bühnenbildern von Stewart Laing. Die Besetzung wartet mit einigen der größten Interpreten von Puccinis unkonventionellen Liebenden unserer Zeit auf, sowie ehemaligen Mitgliedern des Jette Parker Young Artists Programmes der Royal Opera



Werkinformationen

  • Kurzbeschreibung: Puccinis Oper über junge Liebe im Paris des 19. Jahrhunderts ist reich gefüllt mit wunderschöner Musik, darunter lyrische Arien und feierlichen Chören für die Beschwörung des Weihnachtsabends im Quartier Latin im zweiten Akt und einer ergreifenden finale Szene, bei der der Komponist selbst Tränen vergoss.
  • Besetzung: mit Sonya Yoncheva und Charles Castronovo
  • Vorstellung: Sonntag, 2. Februar 2020 um 19.00 Uhr
  • Musik: Giacomo Puccini
  • Dirigent: Richard Jones
  • Gesamtdauer: ca. 2 Stunden und 35 Minuten mit einer Pause
  • Sprache: Italienisch Gesungen mit Deutschen Untertiteln
Gelesen 109 mal