100 Jahre Salzburger Festspiele: LA BOHÉME Empfehlung

Man mag es kaum glauben, aber in der 100-jährigen Geschichte der Salzburger Festspiele ist ausgerechnet Puccinis populärste (und herzzerreißendeste) Oper noch nie aufgeführt worden. Mit „La Bohème“ brach der damalige Intendant Alexander Pereira (2012-2014) den Puccini-Bann, und das gleich mit einer „Galabesetzung“ (FAZ). Selten sah man jemanden so schön in der Oper sterben wie Anna Netrebko als Künstlermuse Mimi, selten hielt jemand so hingebungsvoll ihre Hand dabei wie der polnische Tenor Piotr Beczala. Die SZ schrieb: „Ein Novum in der Festspielgeschichte!“

 
  • Besetzung Anna Netrebko, Piotr Beczala
  • Vorstellung Sonntag, 7. März 2021 um 19.00 Uhr
  • Musik Giacomo Puccini
  • Dirigent Daniele Gatti
  • Gesamtdauer ca. 2 Stunden
  • Sprache Italienisch Gesungen mit Deutschen Untertiteln

Kurzinhalt zu “Salzburg: La Bohéme”

Man mag es kaum glauben, aber in der 100-jährigen Geschichte der Salzburger Festspiele ist ausgerechnet Puccinis populärste (und herzzerreißendeste) Oper noch nie aufgeführt worden. Mit „La Bohème“ brach der damalige Intendant Alexander Pereira (2012-2014) den Puccini-Bann, und das gleich mit einer „Galabesetzung“ (FAZ). Selten sah man jemanden so schön in der Oper sterben wie Anna Netrebko als Künstlermuse Mimi, selten hielt jemand so hingebungsvoll ihre Hand dabei wie der polnische Tenor Piotr Beczala. Die SZ schrieb: „Ein Novum in der Festspielgeschichte!“

 

Werkinformationen

  • Kurzbeschreibung: Man mag es kaum glauben, aber in der 100-jährigen Geschichte der Salzburger Festspiele ist ausgerechnet Puccinis populärste (und herzzerreißendeste) Oper noch nie aufgeführt worden. Mit „La Bohème“ brach der damalige Intendant Alexander Pereira (2012-2014) den Puccini-Bann, und das gleich mit einer „Galabesetzung“ (FAZ). Selten sah man jemanden so schön in der Oper sterben wie Anna Netrebko als Künstlermuse Mimi, selten hielt jemand so hingebungsvoll ihre Hand dabei wie der polnische Tenor Piotr Beczala. Die SZ schrieb: „Ein Novum in der Festspielgeschichte!“
  • Besetzung: Anna Netrebko, Piotr Beczala
  • Vorstellung: Sonntag, 7. März 2021 um 19.00 Uhr
  • Musik: Giacomo Puccini
  • Dirigent: Daniele Gatti
  • Gesamtdauer: ca. 2 Stunden
  • Sprache: Italienisch Gesungen mit Deutschen Untertiteln
Gelesen 267 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 24 September 2020 14:13