Auszeichnungen

In seiner 100 Jahrigen Geschichte hat das Filmtheater Sendlinger Tor immer versucht Filme in höchster Qualität im Bezug auf Inhalt und Vorführung vorzuführen. Dieser hohe Anspruch wurde mehrfach ausgezeichnet.
preisbayerfilmpreisIm Rahmen des Bayrischen Filmpreises 1990 wurden in Anerkennung für die hervorragenden Leistungen im deutschen Filmschaffen der Ehrenpreis für Herrn Fritz Preßmar sen. für beide Filmtheater Filmtheater Sendlinger Tor und Tivoli Theater verliehen.


altJedes Jahr zeichnet der FilmFernsehFonds Bayern bayerische Filmtheater für Ihr herausragendes Filmangebot aus. Zu den Kriterien für die Vergabe zählen neben einem anspruchsvollen und abwechslungsreichen Filmangebot der Anteil an deutschen Filmen, Kinderfilmen und prädikatisierten Filmen.
Die Medaille "München leuchtet - Den Freunden Münchens" ist eine offizielle Ehrung für besondere Verdienste um München, die 2005 in Silber von der Landeshauptstadt München durch Bürgermeisterin Dr. Gertraud Burkert jeweils an Herr Fritz Preßmar jun. und Herrn Fritz Preßmar sen. verliehen wurde für das große Engagement für die Erhaltung der beiden Traditionskinos "Filmtheater Sendlinger Tor" und "Tivoli Theater".
altDer Kinoprogrammpreis der Landeshauptstadt München zeichnet unabhängige Kinos aus, um die Rolle dieser Häuser für die vielfältige Kinostruktur der Stadt zu betonen und um deren Bemühungen um ein reichhaltiges Programmangebot zu honorieren. 2006 wurde in diesem Sinne der Preis dem Tivoli Theater zuerkannt. Im Jahr 2010,2014 und 2016 folgte das Filmtheater Sendlinger Tor.


Seit 1979 vergibt das Bundesinnenministerium, inzwischen der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien jährlich die Kinoprogrammpreise als Auszeichnung der Kinos für ein kulturell herausragendes Jahresfilmprogramm. 1985 wurde der Bundeskinoprogrammpreis für das Filmprogramm 1984 dem Tivoli Theater verliehen.
Der Bayrische Rundfunk gibt an Wolfgang Scholz den Auftrag ein 45- minütiges Biopic mit obig genanntem Titel zu produzieren.  Der Film wird am 29.3.1998 um 19.00Uhr in Dritten Programm des BR gesendet. AZ-Kritikerin Ponkie schreibt als Kurzkritik: "Sendlinger Tor und Tivoli im Familienbesitz der Preßmars als traditionsprägende Kinos jenseits der Schuhschachtel-Moderne: Der BFS - Film von Wolfgang Scholz graste genußvoll in Münchens Kino - Biotopen."