Medaille "München leuchtet"

Die Medaille "München leuchtet - Den Freunden Münchens" ist eine offizielle Ehrung für besondere Verdienste um München, die 2005 in Silber von der Landeshauptstadt München durch Bürgermeisterin Dr. Gertraud Burkert jeweils an Herr Fritz Preßmar jun. und Herrn Fritz Preßmar sen. verliehen wurde für das große Engagement für die Erhaltung der beiden Traditionskinos "Filmtheater Sendlinger Tor" und "Tivoli Theater".

Aus der Begründungen für die Preisvergabe:

Trotz stetig steigender Konkurrenz hätten es die Betreiber der zwei Kinos geschafft, diese Lichtspielhäuser zu bewahren, so die Bürgermeisterin. Bei ihrer Auswahl der Filme zögen sie Qualität dem oftmals einträglicheren vorherrschenden Geschmack vor. Nur der Liebe der Betreiber zum Film sei es zu verdanken, dass sie die „Tivoli“ -Kinoräume in ihrem eigenen Haus in der Fußgängerzone noch nicht an eine Ladenkette vermietet hätten.
 
Dr. Burkert dankte der Familie Preßmar für ihr Engagement, mit dem sie zur Bereicherung der Münchner Kinowelt beitrage. Das „Tivoli“, das 1954 eröffnet wurde, wurde bis 1970 von Fritz Preßmar senior und seinem Bruder Gustav Preßmar betrieben, dann stieg sein Sohn mit ein. Der 60-Jährige betreibt heute beide Filmhäuser. Im Filmtheater „Sendlinger Tor“ flimmern seit 1913 Bilder über die Leinwand. Seit 1946 führen die Preßmars dort das von ihnen gepachtete Kino. An der Ehrung nahmen die Stadträte Nikolaus Gradl und Monika Renner (beide SPD) teil. Ebenfalls anwesend war der frühere Stadtrat Bernhard Fricke, der den Vorschlag zu der Ehrung gemacht hatte.




 
Gelesen 8051 mal Letzte Änderung am Montag, 09 Dezember 2013 22:00