Aktuelles Programm

Zur Zeit zeigen wir im Filmtheater Sendlinger Tor für Sie folgendes Programm. Bitte beachten Sie, dass die Kasse jeweils 30 Minuten vor Beginn der ersten Vorstellung geöffnet wird.

 

ACHTUNG!

Ab 24.11. tritt die 2G+ Regel in Kraft ebenfalls mit Maskenpflicht. Ab 15.12. Testpflicht entfällt für Geboosterte (ab dem 15. Tag nach der 3. Impfung)

House of Gucci

Meisterregisseur Ridley Scott präsentiert mit HOUSE OF GUCCI ein Kinoerlebnis der besonderen Art: eine hochkarätige Starbesetzung, ein auf wahren Ereignissen beruhendes Drama des ikonischen Modeimperiums und einen fesselnden Thriller über Familiengeheimnisse, Verrat und einen schockierenden Mord.

 
  • Spielzeiten

    Täglich (außer So) 16.30 und 20.00 Uhr

    Sonntag 15.00 und 18.15 Uhr

  • FSK ab 12 Jahren
  • Spielwoche 8. Woche
  • Filmlänge 158 Minuten
  • Starttermin Donnerstag, 02 Dezember 2021
  • Prädikat Besonders Wertvoll
  • Greta & Starks Nein
  • Homepage Homepage

Kurzinhalt zu “House of Gucci”

Beginnend im Jahr 1970 folgt der Film den düsteren Geheimnissen und tödlichen Intrigen hinter den glamourösen Kulissen der berühmten Modedynastie. Im Mittelpunkt steht die vielschichtige Patrizia Reggiani (Lady Gaga), die Maurizio Gucci (Adam Driver) heiratet, einen der Erben des ikonischen Modehauses. Immer wieder konkurriert sie mit den Schlüsselfiguren des Familienunternehmens um Kontrolle und Macht, unter anderem mit ihrem Ehemann, dessen geschäftstüchtigem Onkel Aldo (Al Pacino), seinem risikofreudigen Cousin Paolo (Jared Leto) sowie seinem traditionsbewussten Vater Rodolfo (Jeremy Irons).

Vor der Kamera versammelt sich ein einzigartiger Top-Cast, angeführt von der Oscar-Gewinnerin Lady Gaga (A Star Is Born) und u. a. bestehend aus dem zweifach Oscar-Nominierten Adam Driver (Marriage Story, BlacKkKlansman), Filmlegende und Oscar-Preisträger Al Pacino (Scarface), Oscar-Gewinner Jared Leto (Dallas Buyers Club) und der Oscar-Nominierten Salma Hayek (Frida).

Der preisgekrönte Meisterregisseur Ridley Scott (Der Marsianer – Rettet Mark Watney, Gladiator, Blade Runner, Alien) hat HOUSE OF GUCCI so opulenten wie fesselnd inszeniert und entführt das Publikum in die gleichzeitig strahlende und doch abgründig düstere Modewelt der 70er-, 80er- und 90er-Jahre. Die Marke ist weltbekannt – die Geschichte dahinter noch nicht.

 

Bildergalerie zu “House of Gucci”

Trailer zu “House of Gucci”  

John Williams: Live in Wien

Anlässlich des anstehenden 90. Geburtstages des „Meisters der Kinomagie“ dürfen sich alle Musik- und Filmfans freuen: Erstmalig überhaupt können Sie das historische Konzert mit John Williams, den weltbekannten Wiener Philharmonikern & Stargast Anne-Sophie Mutter auf der großen Leinwand erleben

 
  • Spielzeiten

    Sonntag 13.2. um 17.45 Uhr

  • FSK ab 0 Jahren
  • Spielwoche 1. Woche
  • Filmlänge 135 Minuten
  • Starttermin Sonntag, 13 Februar 2022
  • Prädikat kein Prädikat
  • Greta & Starks Nein
  • Homepage Homepage

Kurzinhalt zu “John Williams”

Star Wars, Harry Potter, Indiana Jones, Jurassic Park - die Soundtracks von John Williams gehören zu den beliebtesten der Filmgeschichte und wurden mit zahllosen renommierten Auszeichnungen bedacht (darunter u.a. fünf Oscars, fünf Emmys, vier Golden Globes sowie 25 Grammys).

Williams’ zwei Konzerte im Wiener Musikverein im Januar 2020 waren die ersten Aufführungen, die der Komponist je in Kontinentaleuropa und mit den Wiener Philharmonikern dirigiert hat. „John Williams – Live in Vienna“ dokumentiert diesen einmaligen Auftritt im traditionsreichen Großen Saal des Wiener Musikvereins – „eine ganz besondere Ehre“ im Leben des Komponisten.

Das weltbekannte Orchester spielt Kultthemen aus E. T., Der Weisse Hai, Star Wars, Harry Potter, Jurassic Park, Indiana Jones und anderen Meilensteinen der Filmgeschichte. Stargast ist Anne-Sophie Mutter – mit eigens von Williams für sie arrangierten Adaptionen für Geige. Mit Interpretationen des »Devil’s Dance« aus Die Hexen von Eastwick sowie dem »Raider’s March« aus Indiana Jones: Jäger des verlorenen Schatzes setzen die beiden ihre künstlerische Partnerschaft auch nach ihrem gemeinsamen Erfolgsalbum Across the Stars (u.a. Platz 1 der Klassik-Charts) fort.

Natürlich darf auch der weltberühmte »Imperial March« aus Star Wars nicht fehlen. »Eine der besten Darbietungen dieses Marsches, die ich je gehört habe«, stellte Williams fest.

 Pressestimmen:
„Sternstunden der Filmmusik“ titelte die Wiener Zeitung, „Besuch vom lieben Gott“ der Standard, Standing Ovations nach fast jedem Stück – sowohl Presse als auch Fans waren verzaubert von magischen Musik von „Hollywoods Großmeister“. Das Album „John Williams in Vienna“ war das meistverkaufte Orchester-Album 2020.

 

Bildergalerie zu “John Williams”

Trailer zu “John Williams”