Aktuelles Programm

Zur Zeit zeigen wir im Filmtheater Sendlinger Tor für Sie folgendes Programm. Bitte beachten Sie, dass die Kasse jeweils 30 Minuten vor Beginn der ersten Vorstellung geöffnet wird.


Berlin Alexanderplatz

"Mit seiner modernen Adaption von „Berlin Alexanderplatz“ gelingt Burhan Qurbani ein ganz großer Wurf – ein wuchtiger, greller, groß gedachter und groß bebilderter Berlin-Film, der der den Finger am Puls der Zeit hat und von der ersten, noch auf dem Kopf stehenden Einstellung an drei Stunden lang einfach nur mitreißt." filmstarts.de

 
  • Spielzeiten

    ab 16.7. täglich (außer Sonntag) um 20.00 Uhr

    Sonntag 18.30 Uhr

  • FSK ab 12 Jahren
  • Spielwoche 1. Woche
  • Filmlänge 180 Minuten
  • Starttermin Donnerstag, 16 Juli 2020
  • Prädikat Besonders Wertvoll
  • Greta & Starks Nein
  • Homepage Homepage

Kurzinhalt zu “Berlin Alexanderplatz”

Francis (Welket Bungué) befindet sich auf der illegalen Überfahrt von Afrika nach Europa, als sein Schiff in einen Sturm gerät. Der verzweifelte Francis betet um Rettung und schwört, dass er fortan gut und anständig sein will, wenn er es nur sicher an die Küste schafft. Sein Wunsch wird ihm anscheinend gewährt und er schafft es tatsächlich an Land, wo es ihn schlussendlich nach Deutschland verschlägt. Francis ist bemüht, seinen Schwur einzuhalten, doch das Leben als Flüchtling macht ihm das nicht gerade einfach: Schließlich lässt sich Francis mit dem deutschen Drogendealer Reinhold (Albrecht Schuch) ein, der ihn für seine Geschäfte einspannen will. Francis widersteht der Versuchung lange, doch gibt schlussendlich nach. Als er eines Tages auf Mieze (Jella Haase) trifft und sich in sie verliebt, scheint sich sein Leben zum Besseren zu wandeln. Doch Reinhold lässt ihn nicht in Ruhe…

 

Bildergalerie zu “Berlin Alexanderplatz”

Trailer zu “Berlin Alexanderplatz”  

Narziss und Goldmund

Der Hermann Hesse Klassiker verfilmt von OSCAR-Preisträger Stefan Ruzowitzky!

 
  • Spielzeiten

    Mo 17.00 und 20.00 Uhr

    Di um 16.45 Uhr

    Mi um 20.00 Uhr

     

  • FSK ab 12 Jahren
  • Spielwoche 4. Woche
  • Filmlänge 120 Minuten
  • Starttermin Donnerstag, 12 März 2020
  • Prädikat kein Prädikat
  • Greta & Starks Nein
  • Homepage Homepage

Kurzinhalt zu “Narziss und Goldmund”

Zwei konträre Lebensentwürfe und Charaktere bilden den Kern der Geschichte von Narziss und Goldmund. Da ist auf der einen Seite der asketische und tiefreligiöse Klosterschüler Narziss (Sabin Tambrea), auf der anderen Seite der junge, ungestüme Goldmund (Jannis Niewöhner), der von seinem Vater ins mittelalterliche Kloster Mariabronn gebracht wird. Narziss hat sich den strengen Klosterregeln und dem damit verbundenen entsagungsvollen Leben mit jeder Faser seines Herzens verschrieben und Goldmund versucht zunächst, ihm nachzueifern. Schnell entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden so unterschiedlichen Jungen. Doch Narziss erkennt, dass Goldmund einen anderen Weg gehen muss: Sein temperamentvoller und lebenslustiger Freund ist für das karge Klosterleben nicht geschaffen und er bestärkt ihn darin, die Abtei zu verlassen. So begibt sich Goldmund auf eine rastlose Wanderschaft. Er erlebt Jahre voller Glück, Freiheit und Zufriedenheit, aber auch Elend, Krieg, Tod und die tödliche Pestepidemie. Viele Frauen kreuzen seinen Weg, bis er in Lene (Henriette Confurius) seine große Liebe findet. Und auch als Künstler reift er und findet so Erfüllung. Doch dann kommt es unter dramatischen Umständen zu einem erneuten Treffen der beiden, das ihre Freundschaft auf die Probe stellen wird…

 

Bildergalerie zu “Narziss und Goldmund”

Trailer zu “Narziss und Goldmund”  

Der Fall Richard Jewell

Der neue Clint Eastwood!

 
  • Spielzeiten

    Di um 20.00 Uhr

    Mi um 17.00 Uhr

    ab 16.7.  Do und Sa um 14.15 Uhr

    Fr um 17.00 Uhr und  Di um 16.45 Uhr  

  • FSK ab 12 Jahren
  • Spielwoche 2. Woche
  • Filmlänge 129 Minuten
  • Starttermin Donnerstag, 02 Juli 2020
  • Prädikat Besonders Wertvoll
  • Greta & Starks Nein
  • Homepage http://www.warnerbros.de

Kurzinhalt zu “Der Fall Richard Jewell”

„Da ist eine Bombe im Centennial Park. Ihr habt noch 30 Minuten!“ Mit diesen Worten alarmiert Wachmann Richard Jewell (Paul Walter Hauser) die Behörden, als er am Rande der olympischen Spiele von Atlanta 1996 eine Bombe findet. Danach hilft er bei der Evakuierung von Passanten. Er wird als Held gefeiert, doch bald dreht sich der Wind. Wusste Jewell von der Bombe, weil er sie selbst platziert hat? Für das FBI passt der übergewichtige Einzelgänger, der so gerne ein richtiger Polizist wäre, perfekt auf das Profil eines Bombenlegers. Und auch die Presse ist schnell überzeugt. Journalisten wie die übereifrige Kathy Scruggs (Olivia Wilde) prägen mit ihren Schlagzeilen bald das Bild der Öffentlichkeit. Jeder Aspekt von Jewells Leben wird auseinandergenommen, er als möglicher Terrorist gebrandmarkt. Der engagierte Anwalt Watson Bryant (Sam Rockwell) sieht sich bald bei seinem Versuch, Jewells Unschuld zu beweisen, einem Kampf gegen Windmühlen ausgesetzt – bei dem ihm auch sein Klient nicht hilfreich ist. Denn der naive Jewell will dem von ihm so bewunderten FBI und den Polizisten bei der Tätersuche zur Seite stehen.

 

Bildergalerie zu “Der Fall Richard Jewell”

Trailer zu “Der Fall Richard Jewell”  

PAW PATROL Mighty Pups

Die Paw Patrol kommt wieder für kurze Zeit ins Kino! Zum Einheitspreis von € 5,- für Groß und Klein!

 
  • Spielzeiten

     wegen großer Nachfrage auch Sonntag 19.7. um 14.30 Uhr

  • FSK ab 0 Jahren
  • Spielwoche 1. Woche
  • Filmlänge 46 Minuten
  • Starttermin Sonntag, 12 Juli 2020
  • Prädikat kein Prädikat
  • Greta & Starks Nein
  • Homepage Homepage

Kurzinhalt zu “Paw Patrol: Mighty Pups”

Die Paw Patrol rund um Chase, Marshall, Everest und ihr menschlicher Anführer Ryder werden von einem Meteoriten getroffen und entwickeln daraufhin Superkräfte! Schon bald stellt sich heraus, dass Harold, der Neffe des Bürgermeisters Besserwisser für den Einschlag des Meteoriten verantwortlich ist und von der geheimnisvollen Energie, die den Stein umgibt, profitiert. Harold mutiert zu einem riesigen Roboter und nimmt Ryder gefangen. Damit will er erzwingen, dass er zum Super-Bürgermeister der Abenteuerbucht wird. Wird ihm das gelingen oder schaffen es die Super-Hunde, seinen gefährlichen Plan zu verhindern?


Trailer zu “Paw Patrol: Mighty Pups”  

Wim Wenders, Desperado

WIM WENDERS – DESPERADO ist ein mutiger, unterhaltsamer und bildstarker Film über einen der größten Filmkünstler der Gegenwart. Ein Film, so unvorhersehbar und faszinierend wie sein Gegenstand: Wim Wenders.

 
  • Spielzeiten

    Sonntag 19.7. um 15.45 Uhr

  • FSK ab 6 Jahren
  • Spielwoche 1. Woche
  • Filmlänge 120 Minuten
  • Starttermin Sonntag, 19 Juli 2020
  • Prädikat Besonders Wertvoll
  • Greta & Starks Nein
  • Homepage Homepage

Kurzinhalt zu “Wim Wenders, Desperado”

„Himmel über Berlin“ und „Buena Vista Social Club“, „Paris, Texas“ und „Der Stand der Dinge“: Wim Wenders gilt als einer der Vorreiter des Neuen Deutschen Films und als einer der wichtigsten und einflussreichsten Vertreter des Kinos der Gegenwart.

Der renommierte Dokumentarfilmer Eric Friedler („It Must Schwing! The Blue Note Story“) und sein Co-Regisseur Andreas „Campino“ Frege erhielten für WIM WENDERS, DESPERADO exklusiv die Möglichkeit, Wenders zu porträtieren. Von Düsseldorf nach Paris und bis in die texanische Wüste spürt der Film ikonischen Drehorten und entscheidenden Momenten in Wenders' Schaffen als Regisseur, Produzent, Fotograf und Autor nach. Neugierig und mit dem entdeckenden Blick des Dokumentaristen nähert sich Eric Friedler diesem großen Regisseur und seinen einzigartigen Filmen – und nimmt so auch jene mit auf die Reise, die keine ausgewiesenen Kenner der Arthouse-Filmszene sind.

Entstanden ist ein überraschender, ein spannender Film, nicht nur über die Liebe zum Kino, sondern auch über einen Künstler, der mit jedem neuen Film das Wagnis des Scheiterns eingeht: Künstlerisch, menschlich und häufig auch finanziell.

„Ich glaube, dass einem Film ein Traum vorausgehen muss, entweder ein regelrechter Traum, an den man sich beim Aufwachen erinnert, oder ein Tagtraum.“ So Wenders in einem Aufsatz zu „Bis ans Ende der Welt“, dem er den für sein eigenes Werk wegweisenden Titel „The Act of Seeing“ gegeben hat. Wenders gilt als bedeutender Repräsentant des bundesdeutschen Autorenfilms, doch längst ist er auch ein anerkannter und bewunderter Meister der Weltkinematographie. Mit seinen Filmgeschichten und ihren Protagonisten macht er sich auf in die Vergangenheit, ertastet Zukunft und formt eine Gegenwart, die auch die seines internationalen Publikums ist. Denn, auch das weiß und sagt Wenders, der „Film ist nicht dafür erfunden worden, von der Welt abzulenken, sondern auf die Welt hinzuweisen.“

Mit noch nie gezeigtem Archivmaterial und außergewöhnlichen Begegnungen mit Wegbegleitern und Zeitzeugen wie Francis Ford Coppola, Willem Dafoe, Andie MacDowell, Hanns Zischler, Patti Smith und Werner Herzog erlaubt die Koproduktion von NDR und Studio Hamburg Enterprises einmalige Einblicke in das Leben und Werk von Wim Wenders.

 

Bildergalerie zu “Wim Wenders, Desperado”

Trailer zu “Wim Wenders, Desperado”  

André Rieu: Magisches Maastricht – Musik, die uns verbindet

Andre Rieu verzaubert wieder einmal Maastricht mit seiner einmaligen Show!

 
  • Spielzeiten

    Sonntag 9.8. um 17.00 Uhr

  • FSK ab 0 Jahren
  • Spielwoche 1. Woche
  • Filmlänge 140 Minuten
  • Starttermin Sonntag, 09 August 2020
  • Prädikat kein Prädikat
  • Greta & Starks Nein
  • Homepage Homepage

Kurzinhalt zu “André Rieu: Magisches Maastricht – Musik, die uns verbindet”

André Rieu ist zurück in den Kinos, um Ihre Stimmung zu heben!

André Rieu: Magisches Maastricht feiert 15 glorreiche Konzertjahre in seiner Heimatstadt. Der Walzerkönig hat seine spektakulärsten Auftritte und emotionalsten Lieder ausgewählt und bringt die fröhliche Atmosphäre seiner legendären Open-Air-Konzerte aus Maastricht direkt in Ihr Kino.

Kein Sommer wäre komplett ohne die bezaubernden Walzer von André Rieu und dem unvergleichlichen Johann Strauss Orchester. Musik bringt Menschen zusammen, beschert Hoffnung und Freude – und das brauchen wir jetzt mehr denn je!

Moderatorin Andrea Ballschuh wird André Rieu exklusiv für das Kino-Event auf dem mittelalterlichen Stadtplatz von Maastricht, dem Vrijthof, interviewen und sich erkundigen, wie sich das Leben für den Maestro während der globalen Pandemie verändert hat und was die Zukunft bringen mag. Wie geht er mit der Isolation als Musiker, Vater und Großvater um? Dies ist die einmalige Gelegenheit, André ganz persönlich zu erleben!

Begleiten Sie André Rieu, das Johann Strauss Orchester, seine Weltklasse-Sopranistinnen und die Platin Tenöre zum aufmunterndsten Konzert des Sommers– im gesicherten Umfeld Ihres Kinos, das Sie so wieder mit Ihren Lieben und Andrés Musik vereint. Es verspricht das herzerwärmendste Ereignis der Saison zu werden!

Sichern Sie sich jetzt ihr Ticket für André Rieu – Magisches Maastricht.
Vereint im Geiste, verbunden durch die Musik.

 

Bildergalerie zu “André Rieu: Magisches Maastricht – Musik, die uns verbindet”

 

Trailer zu “André Rieu: Magisches Maastricht – Musik, die uns verbindet”  

 

Jonas Kaufmann: Mein Wien

“Der beste Tenor der Welt“ (Telegraph) mit seiner persönlichen Liebeserklärung an die Stadt des Walzers und der Operette

 
  • Spielzeiten

    Sonntag 20.9. um 17.45 Uhr

  • FSK ab 0 Jahren
  • Spielwoche 1. Woche
  • Filmlänge 100 Minuten
  • Starttermin Sonntag, 20 September 2020
  • Prädikat kein Prädikat
  • Greta & Starks Nein
  • Homepage Homepage

Kurzinhalt zu “Jonas Kaufmann: Mein Wien”

„Mein Wien“ ist Jonas Kaufmanns zutiefst persönliche Hommage an die weltberühmten Melodien aus dem Geburtsort des Walzers und der Operetten. In diesem Konzertmitschnitt aus dem weltberühmten Wiener Konzerthaus, live aufgezeichnet im Oktober 2019, präsentiert er ein populäres Programm Wiener Musik voller unvergleichlicher Gänsehautmomente. Ein einmaliges Ereignis auf der großen Kinoleinwand!Zusätzlich führt Jonas Kaufmann uns zu seinen Lieblingsorten in der Donaumetropole, die die Stadt für ihn so einzigartig machen. Jonas Kaufmann hatteschon immer eine besondere Beziehung zu Österreich und Wien. Seine Großmutter hatte eine Vorliebe für die leichten Klassiker und sang gerne die Evergreens von Johann Strauss, Franz Léhar und Robert Stolz –ein schöner Kontrast zur Leidenschaft seines Großvaters für Wagner. Als Kind verbrachte Jonas Kaufmann einen Großteil seiner Ferien auf dem Hof seiner Großeltern in Tirol. Seitdem empfindet er eine tiefe Verbindung zu Wiener Liedern und Operetten. „Diese Musik versetzte mich immer in gute Stimmung“, erinnert er sich. „Wenn ich als Schüler unangenehme Arbeiten zu erledigen hatte, wie putzen oder Staubsaugen, musste ich nur Carlo Kleibers Die Fledermausauflegen und hatte sofort ein Lächeln im Gesicht.“

 

Bildergalerie zu “Jonas Kaufmann: Mein Wien”

Trailer zu “Jonas Kaufmann: Mein Wien”