• Royal Opera und Ballett kommen ins Filmtheater!

    Die Übertragungen des Royal Opera House kommen in der kommenden Saison 2017/18 in unser Filmtheater!

    Unter dem Motto KLASSIK AM SONNTAG werden wir Ihnen die bekannten Opern wie Die Zauberflöte, La Bohème... und ausgewählten Ballett-Meisterwerken wie Der Nussknacker und Schwanensee um 19.00 Uhr präsentieren.

    Der Vorverkauf hat begonnen...weitere Informationen folgen!

Aktuelles Programm

Zur Zeit zeigen wir im Filmtheater Sendlinger Tor für Sie folgendes Programm. Bitte beachten Sie, dass die Kasse jeweils 30 Minuten vor Beginn der ersten Vorstellung geöffnet wird.


Griessnockerlaffäre

Der Hohepriester der Wurschtigkeit ist wieder da. In GRIESSNOCKERLAFFÄRE wird es wirklich mühsam für den bayerischen Dorfbullen Franz Eberhofer, denn diesmal steht er selbst unter Mordverdacht.

 
  • Spielzeiten

    Do 16.00 und 20.30   Fr 16.00/18.15 und 20.30

    Sa 13.45/16.00/18.15 und 20.30   So 13.45/16.00 und 18.15

    Mo und Mi 16.00 und 18.15   Di 16.00/18.15 und 20.30 Uhr

  • FSK ab 12 Jahren
  • Spielwoche 7. Woche
  • Filmlänge 98 Minuten
  • Starttermin Donnerstag, 03 August 2017
  • Prädikat kein Prädikat
  • Greta & Starks Ja
  • Homepage Homepage

Kurzinhalt zu “Griessnockerlaffäre”

Der restalkoholisierte Franz Eberhofer wird am Morgen nach einer rauschenden Polizisten-Hochzeit von einem schwer bewaffneten SEK-Kommando geweckt, das sich leider nicht vom Besen der Oma (Enzi Fuchs) vertreiben lässt. Der Kollege Barschl (Francis Fulton-Smith) ist mit einem Messer im Rücken tot aufgefunden worden. Und blöderweise ist die Tatwaffe, ausgerechnet Franz‘ Taschenmesser, zweifelsfrei zu identifizieren, da sein Name eingraviert ist. Dass der Dahingeschiedene Franz‘ ungeliebter Vorgesetzter und erklärter Erzfeind ist, macht die Sache auch nicht besser. Gut, dass sein Alt-Hippie-Vater (Eisi Gulp) ihm ein schönes Alibi zusammenlügt. Aber ermitteln muss der Franz eben doch selber. Zum Glück ist Kumpel Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) zur Stelle, um mit ihm gemeinsam den delikaten Fall aufzuklären. Privat ist der Franz auch gefordert. Denn der Papa kocht vor Eifersucht, seit die Jugendliebe der Oma, der kauzige Paul (Branko Samarovski), aufgetaucht ist und sich daheim breit macht. Und nicht nur das: Weil Paul nichts anderes verträgt, kocht die Oma nur noch Grießnockerlsuppe. Heikel wird es für Franz auch, als er bei Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) haarscharf an einem Heiratsantrag vorbei schrammt.

 

Bildergalerie zu “Griessnockerlaffäre”

Trailer zu “Griessnockerlaffäre”  

Die Migrantigen

„Hundsgemein, Scharfsinnig, Mutig“ Rolling Stone evtl. ab 14.9. im Programm!

 
  • Spielzeiten

    Do. 14.9. um 18. 15 Uhr

    Sonntag und Montag 17./18.9. um 20.30 Uhr

  • FSK ab 12 Jahren
  • Spielwoche 1. Woche
  • Filmlänge 98 Minuten
  • Starttermin Donnerstag, 14 September 2017
  • Prädikat kein Prädikat
  • Greta & Starks Nein
  • Homepage Homepage

Kurzinhalt zu “Die Migrantigen”

Marko und Benny, zwei Wiener mit sogenanntem "Migrationshintergrund", sind vollständig integriert. So sehr, dass sie kaum noch als fremd wahrgenommen werden - wären da nicht Bennys schwarze Haare. Als die beiden aufgrund ihres Aussehens am Rudolfsgrund, einem ethnisch durchmischten Vorstadtviertel, von der ambitionierten TV-Regisseurin Marlene Weizenhuber, die nach Protagonisten für ihre TV-Dokuserie sucht, angesprochen werden, geben sie sich als kleinkriminelle und abgebrühte Migranten aus, die es faustdick hinter den Ohren haben. Damit ihre Lüge nicht auffliegt, bauen sie sich eine zweite Identität, die aus Klischees und Vorurteilen besteht. Und während die beiden durch die Erfüllung dieser Erwartungen und Vorurteile die Serie zum Erfolg machen, setzen sie sich gleichzeitig zum ersten Mal mit den echten Integrationsschicksalen auseinander - auch mit ihren eigenen.

 

Bildergalerie zu “Die Migrantigen"

Trailer zu “Die Migrantigen”  

Sondervorführung - Das System Milch

Bei dieser Veranstaltung werden Regisseur Andreas Pichler, der Südtiroler Biobauer Alexander Agethle, der Europaparlamentsabgeordnete für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung der Grünen und EFA Martin Häusling sowie Leiter der Slow Food München und Vorstand der Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V. Markus Hahnel anwesend sein und zur Diskussion zur verfügung stehen. Moderieren wird Carmen Schnitzer.

 
  • Spielzeiten

    Einmalige Vorführung Mittwoch 20.9. um 20.30 Uhr mit Regisseur und Diskussion

  • FSK ab 0 Jahren
  • Spielwoche 1. Woche
  • Filmlänge 95 Minuten
  • Starttermin Mittwoch, 20 September 2017
  • Prädikat Wertvoll
  • Greta & Starks Nein
  • Homepage Homepage

Kurzinhalt zu “Das System Milch”

„Milch ist heute Big Business und ein gefragter Rohstoff, mit dem knallhart gehandelt wird. Wie wurden die Kühe zu Lieferanten für eine hochtechnisierte Milch-Industrie? Welche Alternativen gibt es? Welche Menschen stehen dahinter? Welche Auswirkungen hat die Milch auf unsere Gesundheit? Dieser Film wirft einen Blick hinter die Kulissen und lässt die Akteure zu Wort kommen. ”

 

Bildergalerie zu “Das System Milch”

Trailer zu “Das System Milch”  

Royal Opera: Die Zauberflöte

Royal Opera House zeigt W.A. Mozarts ZAUBERFLÖTE

 
  • Spielzeiten

    So. 24.9. um 19.00 Uhr

  • FSK ab 0 Jahren
  • Spielwoche 1. Woche
  • Filmlänge 160 Minuten
  • Starttermin Sonntag, 24 September 2017
  • Prädikat kein Prädikat
  • Greta & Starks Nein
  • Homepage Homepage

Kurzinhalt zu “Die Zauberflöte”

Mozarts berühmte Oper Die Zauberflöte wird in der bezaubernden Inszenierung von David McVicar und mit der Bühnenausstattung von John MacFarlane zum Leben erweckt. Prinz Tamino verspricht der Königin der Nacht, ihre Tochter Pamina aus der Gewaltdes Zauberers Sarastro zu befreien, und macht sich auf die Suche, begleitet vom Vogelfänger Papageno – aber es ist nicht alles so, wie es scheint ...

 

David McVicar wird in seiner klassischen Produktion dem Ernst der Oper ebensogerecht wie ihren komödiantischen Zügen. Er trägt das Publikum in eine phantastische Welt mit tanzenden Tiere, Flugmaschinen und einem blendenden Sternenhimmel. Die Inszenierung liefert eine wunderbare Kulisse für Mozarts kaleidoskopische Partitur, von den Koloraturfeuerwerken der Königin der Nacht über Taminos und Paminas lyrische Liebesduette bis hin zu Papagenos volksliedhaften Arien voller Saft und Kraft.

 

Die Zauberflöte ist eine Komödie, aber sie bringt auch Mozarts tiefe spirituelle Überzeugungen zum Ausdruck: Aufklärerische Bestrebungen auf der Suche nach Weisheit und Tugend liegen dieser bezaubernden Geschichte zugrunde. Die Zauberflöte hatte beim Publikum auf Anhieb Erfolg, und Mozarts angeblicher Konkurrent Salieri nannte sie 'operone' – 'große Oper'.

 

Bildergalerie zu “Die Zauberflöte”